Archiv der Kategorie: Seminare und Veranstaltungen

Ausbildung Westliche Kräuter in der TCM ab Januar 2018

Westliche Kräuter in der TCM – Die 49 wichtigsten Rezepturen
Von der Diagnose zur Kräuter-Auswahl und Rezeptur

5 Wochenenden in Wuppertal (Januar bis Mai 2018)

»Warum eine Erkrankung, die hier entstanden ist, mit Kräutern aus China behandeln?« (Paracelsus)

Zu jeder Erkrankung gibt es eine passende Arzneipflanze aus dem europäischen Heilkräuter-Schatz. Tatsächlich wachsen in unserer Umgebung, oft am Wegesrand, wirkungsmächtige Heilkräuter, die wir gemäß den Prinzipien der TCM anwenden. Mit Erfolg.

In der Ausbildung lernen Sie die wichtigsten Rezepturen westlicher Kräuter in Form von Rohdrogen oder Tinkturen kennen, die Sie zur Behandlung im Sinne der Chinesischen Medizin einsetzen können. Ausgehend von der Pathophysiologie und Behandlungsstrategie werden Einzelkräuter und Rezepturen vorgestellt zur Behandlung häufiger Beschwerdebilder in der täglichen Praxis.

Westliche Kräuter haben heute einen festen Platz in der TCM-Praxis, treffen auf hohe Akzeptanz bei den Patienten, sind leicht zu beschaffen, vom Preis her erschwinglich und in ihrer Qualität kontrolliert.

Im Haug-Verlag erschien das umfassende und viel beachtete Lehrbuch „180 westliche Kräuter in der Chinesischen Medizin. Behandlungsstrategien und Rezepturen“, an dem Helmut Magel maßgeblich beteiligt war. Zugleich werden auch weitere Ansätze und Lehrbücher zur Therapie mit westlichen Kräutern in der TCM aufgenommen und erörtert.

Inhalte:
West-östliche Geschichte der Kräutertherapie
Diagnostik und klinische Strategien der Chin. Medizin
Materia Medica und Kräutermerkmale
Rezepturen und Einzelkräuter
Pathomechanismus und Therapie-Strategien
Tonisierende, nährende Rezepturen
Qi- und Yang-Tonika
Blut- und Yin-Tonika
Rezepturen bei Verdauungsproblemen
Qi und Blut bewegende und harmonisierende Rezepturen

Oberfläche befreiende Rezepturen
Nässe und Schleim eliminierende Rezepturen
Rezepturen bei Harnwegs-Erkrankungen
Rezepturen zum rheumatischen Formenkreis
Blutungsstillende/ adstringierende Rezepturen
Shen beruhigende Rezepturen
Hitze kühlende, Feuer ausleitende Rezepturen
Rezepturen zur Regulierung des weiblichen Zyklus

Vertiefung:
Diagnose/Behandlungsstrategie/Rezeptur/Modifikation

 

Lernziel:
Selbständiges Behandeln von Patienten unter Einsatz der Chinesischen Arzneimitteltherapie mit westlichen Kräutern.

Termine:
Jeweils samstags und sonntags
27./28.01.2018
17./18.02.2018
03./04.03.2018
21./22.04.2018
26./27.05.2018

Unterrichtszeiten:
09.00 Uhr – 17.00 Uhr (sonntags bis 16.00 Uhr)

Dozent:
Helmut Magel (www.helmut-magel.de)

Unterrichtsort:
Praxis Helmut Magel, Löhrerlen 16, 42279 Wuppertal

Kosten:
1050,00 Euro (zahlbar in 5 Raten)

Teilnehmerprofil:
TCM-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt

Anmeldung bitte per Mail:
h.magel@t-online.de

How Chinese Medicine Became German: Holism, Systems, and Free Flow

Wed, 20 Jul at 18:00, London, United Kingdom
How Chinese Medicine Became German: Holism, Systems, and Free Flow
By: Prof Volker Scheid

London
What is it that makes complementary and alternative medicines (CAM) different from conventional medicine? The most common answer, surely, is that they are holistic. And Chinese medicine even more so, for does not all of Chinese culture embrace holism at its very core?

In this talk, Prof. Volker Scheid will present us with a very different story. Holism, as he will show, emerged in Germany and not in China and it became conjoined to Chinese medicine only in the course of the late 20th century. The story of this convergence is a fascinating narrative that takes in German philosophers like Kant, Hegel, Marx and Engels; C.G. Jung, the Swiss psychotherapist; Joseph Needham, the Cambridge historian of Chinese science; Alan Watts and a host of German emigres to the US; the beats and hippies; quantum physicists and their popularisers; Mao Zedong and the famous Chinese scientist Qian Xuesen; systems theorists; the Nazis; and, of course, Chinese medicine practitioners from the East and the West.

Thus, the story of how Chinese medicine became German is also a story of the 20th century and of a world that had already produced truly global practices long before globalisation became a fashionable term. But if holistic Chinese medicine is not Chinese but German – what, if anything, should we do about it?

When
Wednesday, 20 July 2016 from 18:00 to 20:00 (BST)
Where
UG05 – The University of Westminster Address 309 Regent Street, London, W1B 2HW, United Kingdom

https://www.eventbrite.co.uk/e/how-chinese-medicine-became-german-holism-systems-and-free-flow-tickets-24086459248?utm-medium=discovery&utm-campaign=social&utm-content=attendeeshare&aff=esfb&utm-source=fb&utm-term=listing